08/05/2019

Tag der offenen Tür in der Eugen Bolz Grundschule Mochenwangen

INDIVIDUALISIERTES LERNEN ALS UNTERRICHTSPRINZIP



In der Eugen-Bolz-Grundschule Mochen­wangen wird der inklusive Gedanke gelebt und umgesetzt. Jedes Kind ist hier willkom­men. Gleichzeitig erhalten die Schüler eine gezielte und persönliche Förderung. WOLPERTSWENDE-MOCHENWANGEN
Im Zuge der Sanierung kam zu jedem Klassen­zimmer ein sogenannter Differenzierungs­ raum hinzu. "Hier können die Kinder gezielt, persönlich und individualisiert betreut wer­den", erklärt Schulleiterin Monika Schaufler. Zum einen ist in dem Zimmer die gezielte Förderung und Forderung eines Schülers durch eine Lehrkraft möglich. Zum anderen wird so das "Konzept der bewegten Schule" umgesetzt, soll heißen: Die Schüler bewegen sich auch während des Unterrichts zwischen verschiedenen Tischen und Räumen. 

Moderne lern- und Lehrmittel

Außerdem ist jetzt jedes Klassenzimmer mit einem eigenen Beamer, einer Dokumenten­ Kamera sowie mit einem Internetfähigen Laptop ausgestattet Sobald weitere Förder­gelder freigegeben sind, sollen die Schüler auch eigene Rechner bekommen, erklärt die Schulleiterin. Was auch nicht jede Schu­le hat, die Mochenwangener aber schon: einen voll funktionsfähigen Werkraum. Die Schüler werden hier durch einen Lehrer ge­zielt in ihren handwerklichen Fähigkeiten gefördert.

BEREIT FÜR DIE ZUKUNFT DER SCHULE

Nach rund neunmonatiger Bauzeit ist die Sanierung der Eugen-Bolz-Grundschule Mochenwangen abgeschlossen. Entstan­den ist ein modernes Schulgebäude, das heutigen pädagogischen Anforderungen an Grundschulen entspricht. WOLPERTSW ENDE-MOCHENWA NGEN - "Al­lles is frischer und heller", erklärt Schul­leiterin Monika Schaufler. Auf die Böden wurde ein Grünlinoleum aufgezogen und durch den Einbau von viel Glas dringt noch mehr Licht in die Flure. Gleichzeitig sind durch den Umzugzweier Klassen, die bisher noch im alten Schulgebäude unter­ gebracht waren , in das sanierte, neuere Schulgebäude nun alle Schüler unter ei­nem Dach. Neuordnung und Neuausrichtung der Klassenzimmer Das sanierte Schulgebäude stammt noch aus den 1960er-Jahren und beherbergte bis zum Schuljahr 2012/2013 eine Grund­ und Hauptschule, erklärt Daniel Steiner, Bürgermeister der Gemeinde Wolpertswende. Mit der Baumaßnahme wurde eine energetische Sanierung durchgeführt, eine Zukunftsfeste Infrastruktur geschaffen und die Räumlichkeiten an das moderne, päda­gogische Schulkonzept angepasst. Konkret wurden für die energetische Sa­nierung unter anderem neue Fenster ein­ gebaut. Auch eine neue Heizungsanlage wurde installiert . Die Klassenzimmer sind . jetzt mit einer Fußbodenheizung und Tep­pichböden ausgestattet. Ebenso wurden Schallschutzmaßnahmen in allen Räum­lichkeiten hergestellt. "Es ist ein ruhigeres Lernklima entstanden . Die Kinder bewe­gen sich in den Räumen vorsichtiger", er­ klärt Schulleiterin Monika Schaufler. Be­sonders ist: Jedes der acht Klassenzimmer hat ein Lernatelier hinzubekommen . "Es fand eine Neuordnung und Neuausrich­tung der Klassenzimmer nach heutigen pädagogischen Gesichtspunkten statt", erklärt Daniel Steiner dazu. Die Grundsanierung dauerte von Februar bis Oktober 2018. Es wird mit Kosten von rund 2,2 Millionen Euro gerechnet.

 

(--> zum Orignial-Artikel als pdf)

(Quelle: WOCHENBLATT)

mlw architekten morent | lutz | winterkorn GbR
Gartenstraße 14
88212 Ravensburg
Tel.: +49 751 355599-0
Fax: +49 751 355599-99
E-Mail: mlw@architekturravensburg.de
Web: www.architekturravensburg.de